Walser Kostbarkeiten mit "Capella Stella"

 
Samstag, 28.09.2013 12:00 bis 18:00
Feldkirch - Laterns - Damüls

Halbtagesfahrt

Kunsthistorische Leitung: Mag. Albert Ruetz
Musik: Vokalensemble "Capella Stella"

700 Jahre Walserheimat Damüls und Laternsertal. Der Geschichte dieser Walsersiedlungen und der Marienverehrung in ihren Kirchen gilt dieser Ausflug.

1313 finden wir die ersten Erwähnungen der Besiedelung dieser Region durch die Walser. Mitgebracht haben sie natürlich auch ihre religiösen Gebräuche und Feste, deren Zeugen wir heute noch vorfinden. Nach Damüls brachten die Walser eine Kopie der blutenden Madonna von Re (zwischen Centovalle und Domodossola gelegen), das bis ca. 1740 den Hochaltar der Kirche von Damüls zierte. Heute befindet sich an der Langhauswand und am Hochaltar eine Madonna aus dem Rokoko.
Eine weitere Verehrungsstätte der Madonna befindet sich in Laterns-Bonacker mit der Kapelle „Maria Schnee“, bereits im 17. Jh. entstanden und 1902 neu errichtet. Im Altar aus dem 17. Jh. findet sich eine wunderbare „Rosenkranzmadonna“, die auf der Mondsichel steht, das Jesuskind auf den Armen, umgeben von einem Strahlenkranz. Auch die Kirche in Laterns -Thal hat als Hauptaltar einen Marienaltar, in dessen Schrein die Krönung Mariä (um 1500) dargestellt ist.

In diesen drei Kirchen wird uns das Vokalensemble „Capella Stella“ zu den kunsthistorischen Führungen musikalische Werke zu Gehör bringen, die in einem engen inhaltlichen und historischen Kontext  zu den jeweiligen Kunstwerken stehen.

Abfahrt in Feldkirch um 12.00 Uhr.  Ankunft in Feldkirch gegen 18.00 Uhr.

Unsere Leistungen:

  • Autobusfahrt
  • Führungen
  • Chormusik mit dem Vokalensemble Capella Stella
  • Kunsthistorische Reisebegleitung